Wieder entstandenes Randlagg am Moor des Flachen Clöwen nach Wasserstandsanhebung

Moore und Sölle

Ausgewählte Fließgewässer in den Kerngebieten

Kerngebiet 1: Stromgewässer

  • Zerwelinsee-Moor
  • Heidewalder Bruch
  • Moore im Boitzenburger Tiergarten
  • Moore im Stromtal von Wichmannsdorf bis Gollmitz
  • Moore im Stromtal von Gollmitz bis Prenzlau
  • Sölle bei Berkholz

Kerngebiet 2: Kuhzer See-Jakobshagen

  • Beetgrabenniederung bei Jakobshagen
  • Moor am Kleinen Mäuschensee
  • Rodewalder Bruch
  • Moor an der Haßlebener Lanke des Kuhzer Sees
  • Sölle bei Herzfelde

Kerngebiet 3: Hardenbeck-Küstrinchen

  • Wokuhlmoor
  • Hausseebruch
  • Moore in der Jungfernheide
  • Quellmoor Schreibermühle
  • Aalsee-Moor
  • Moosbruch und Rohrbruch bei Schreibermühle
  • Oberpfuhlmoor und Fegefeuerbruch
  • Lehstsee-Niederung
  • Zenshaus-Rinne

Kerngebiet 4: Klapperberge-Retzower Heide

  • Faules Seebruch bei Dühnshof
  • Moore am Schulzensee bei Rutenberg
  • Moor am Linowbach

Kerngebiet 5: Thymen

  • Moore in der Thymenfließ-Niederung
  • Sählbrandt-Moor
  • Sölle bei Klosterwalde

Kerngebiet 6: Kleine Schorfheide - Havel

  • Mellenmoor
  • Fürstenbruch
  • Moore in der Kramsbeek-Niederung
  • Seechen
  • Breites Bruch
  • Göllnitz-Niederung
  • Krügerwiese
  • Schäferwiese
  • Düstre Laake und Großes Moor
  • Moor am Zaarensee
  • Moore am Ragöser Bach
  • Sählbrandt-Moor

Kerngebiet 7: Platkowsee-Netzowsee-Metzelthin

  • Torfbruch Densow
  • Andreasbruch
  • Plachter Haussee
  • Quellmoor am Platkowsee
  • Moore an der Hermsdorfer Beek
  • Moore um Metzelthin
  • Knehdenmoor
  • Kesselwiese
  • Hechtbruch
  • Moore im Dolgensee-Gebiet
  • Sölle bei Klosterwalde